Fragen

Ist die Elektro-Epilationsbehandlung schmerzhaft?

Die Schmerzempfindlichkeit der Areale ist unterschiedlich. Die Entfernung des Oberlippenbartes z.B. ist unangenehmer als die Entfernung der Kinnbehaarung. Es gibt Kunden, die während der Behandlung einschlafen.

Wie lange dauert eine Elektro-Epilations-Sitzung?

Je nach Hautpartie und Verträglichkeit zwischen 15 Minuten und einer Stunde.

Wie viel Haare können während einer Elektro-Epilations-Sitzung entfernt werden?

Die Zahl der behandelten Haarpapillen hängt von der Empfindlichkeit der Kunden, der Haut und deren Feuchtigkeitsgehalt, der zu behandelnden Hautpartie und von der Erfahrung der Elektrologistin ab.

Können die Kosten von der Krankenkasse übernommen werden?

Bei krankhaft bedingter Überbehaarung und bei Transsexualität übernehmen verschiedene Krankenkassen nach Antragstellung die Kosten für die Elektro-Epilation. 

Kann die Elektro-Epilation schädlich sein und Narben verursachen?

In meinem Studio wird nach internationalem Standard epiliert, d.h.,dass durch die kontinuierliche Aus- und Weiterbildung nur professionelle Behandlungen mit entsprechender Sorgfalt durchgeführt werden. Daher sind Verletzungen oder gar Narben als Folge einer Behandlung bei mir ausgeschlossen.

Dürfen Haare von einem Muttermal entfernt werden?

Nur mit ausdrücklicher schriftlicher Erlaubnis eines Arztes (Hautarztes).

Kann ich von der Elektro-Epilations-Behandlung eine Infektion bekommen?

In meinem Studio werden alle gesetzlich geforderten Hygienevorschriften sorgfältig befolgt. Ich arbeite nur mit sterilen Einweg-Epilationssonden, so dass durch meine Behandlung keine Infektion, und damit auch keine Narben entstehen können.

Kann es zur Bildung dunkler Pigmentflecke nach der Elektro-Epilation kommen?

Nein. Ausnahme: Hyperpigmentationen können bei Kunden mit dunklem, tief sitzendem Terminalhaar auftreten, die dann jedoch nach einigen Monaten wieder verschwinden. In nur ganz seltenen Fällen bleiben sie länger als 24 Monate sichtbar.

Warum wächst Haar nach?

Es gibt verschiedene Gründe für nachwachsendes Haar z.B.:

das behandelte Haar war nicht in der Wachstumsphase,

das behandelte Haar wurde jahrelang gezupft, so dass die Zellmenge im Follikel enorm ist und nicht mit einer Behandlung zerstört werden kann,

die eingesetzte Intensität war zu gering (um Hautschädigungen zu vermeiden),

Sonde wurde nicht korrekt in den Follikel eingeführt (zu tief oder nicht tief genug).

Wodurch entstehen in die Haut eingewachsene Haare?

Kunden, die zu eingewachsenen Haaren neigen, sollten auf Zupfen, Wachsenthaarungen und scharfes Rasieren gegen den Strich verzichten. Beim Zupfen und bei der Wachsenthaarung brechen die Haare an ihrem schwächsten Punkt, direkt unterhalb der Hautoberfläche ab, so dass die geschädigte Haarspitze bzw. der abgebrochene Haarschaft leichter in die Haut einwächst als durch die Follikelöffnung heraus. Das geschieht sehr häufig bei Wachsenthaarungen, wenn gegen die Wuchsrichtung abgezogen wird. Ähnlich ist es bei Männern, die „scharf“ rasieren: der abgeschnittene Haarschaft rutscht zurück in den Haarfollikel und wächst dann in die Haut ein.

Kann vor der Epilation eine Lokalanaesthesie eingesetzt werden?

Ja, das kann durch einen Zahnarzt oder Arzt gemacht werden. Es muss dann jedoch besonders vorsichtig behandelt werden, um eine Überbehandlung zu vermeiden, denn nun fehlt das natürliche Warnsignal – das Schmerzempfinden – des Kunden.

Werden die Poren nach der Elektro-Epilation größer?

Die Porengröße entspricht der Größe des behandelten Haares. Tatsächlich fällt das Vorhandensein von Poren stärker auf, wenn die Haare aus der Öffnung entfernt wurden.

Kann Genitalbehaarung entfernt werden?

Prinzipiell ja; allerdings werden diese Körperregionen in meinem Studio nicht behandelt.

Dürfen Kinder behandelt werden?

Solange es nicht durch den Gesetzgeber verboten ist und die Eltern der Elektro-Epilation zustimmen, können unmündige Kinder behandelt werden. Falls das Kind nicht behandelt werden will, sollte man die Elektro-Epilation vermeiden. Vor allen Dingen sind während der Pubertät die Ursachen einer entstehenden Überbehaarung auch durch Konsultation eines Arztes abzuklären. Eine Warte- und Beobachtungszeit ist ggf. sinnvoll bevor mit der Behandlung begonnen wird. Wenn jedoch das Kind bzw. der Jugendliche anfängt, sich selbständig Haare raus zu ziehen, sollte man, ehe man in den Kreislauf des regelmäßigen Zupfens und somit der Zellvermehrung gerät, bei einer Elektrologistin vorstellig werden.